1.  Leistungspreis des Gewerbevereins vergeben

Am 09.11.2016 vergab der Gewerbeverein Zella-Mehlis e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung erstmals den „Leistungspreis“. Dieser ist der Nachfolger des über 16 Jahre vergebenen „Lehrlingspreises“  und löst diesen damit ab.

Warum nun diese Neugestaltung?
Wie bereits in den letzten Veranstaltungen zur Verleihung des “Lehrlingspreises“ erwähnt, wurde es in den letzten Jahren immer schwieriger, auszeichnungswürdige junge Leute zu finden, die ihren Abschluss mit sehr guten Ergebnissen absolvierten. Dies lag aus unserer Sicht  zum einen an der geringeren Zahl von Lehrlingen insgesamt, aber auch am sinkenden Niveau der erreichten Abschlüsse. Ein Notenabschluss  zwischen 2 und 3 ist zwar nicht schlecht, jedoch für uns  keine Leistung, die mit einem „Lehrlingspreis“ auszuzeichnen wäre.

Auch bei den auszuzeichnenden Betrieben war zu bedenken, dass durch die veränderte Ausbildungssituation nun eigentlich kein Unternehmen mehr zur Ausbildung von Nachwuchs motiviert werden braucht. Im Gegenteil, viele Betrieben möchten gern ausbilden, finden jedoch keine geeigneten Bewerber. Dies betrifft vor allem das Handwerk, für das sich oft nur wenige Jugendliche interessieren. Das zeigt sich auch an den Lehrlingszahlen der Neuanmeldungen 2016.
Etwas verwunderlich für uns war auch, dass es in der Vergangenheit  Unternehmen gab, die die Auszeichnung zu „Besten Ausbildungsbetrieb“ nicht annehmen wollten. Somit war es für den Verein notwendig, den Preis entweder nicht mehr zu vergeben oder zu verändern.

Wir haben uns für die zweite Möglichkeit entschieden und in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den neuen „Leistungspreis“ ins Leben gerufen. Und: Es ist und bleibt der  Preis des Gewerbevereins dieser Stadt, auch wenn er mit Unterstützung und gemeinsam mit der Stadtverwaltung Zella-Mehlis vergeben wird.

Was hat sich nun geändert?
Die Auszeichnung mit dem Leistungspreis des Gewerbevereins ist für alle Personen und Einrichtungen möglich, die besondere Leistungen im Bereich Ausbildung erbracht haben. Dies können sowohl Lehrlinge, Schüler oder Menschen in Weiterbildung sein, aber auch Auszubildende, Lehrkräfte oder Leistungsträger im sozialen Ausbildungsbereich. Wichtig ist uns, dass Leistungen erbracht wurden, die im Bereich Ausbildung/Erziehung über das Normalmaß hinausgehen.

Verändert haben wir auch unseren Preis selbst. Wurde für den Lehrlingspreis in den letzten Jahren immer eine Medaille unseres  hoch geschätzten Medailleurs Helmut König verliehen, präsentieren wir den Preis nun in Form eines Pokals. Gestaltet ebenfalls hier in Zella-Mehlis und nicht weniger attraktiv, zusammen mit einer Urkunde und einem Buch.

Preisträger des „1. Leistungspreises“ des Gewerbevereins Zella-Mehlis e.V. für das Jahr 2016 sind:

Herr Andreas Elschner  für seine sehr guten Ergebnisse beim Abschluß zum Bachelor of Engenering

Herr Henry Hornawsky, der als Umschüler in schon etwas gesetzterem Alter einen sehr guten Abschluss erreichte

Herr Thomas Schöneck, der für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit als Lehrausbilder geehrt wird.

 

 Die Festrede hielt Landrat Peter Heimrich. Die Musikalische Umrahmung übernahm der Männerchor Zella-Mehlis

Für die Zukunft erhoffen wir uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und den Kammern, aber auch viele private Meldung zu auszeichnungswürdigen Leistungsträgern aus unserer Stadt, die es zweifelsohne gibt. Nur so können wir die Besten Zella-Mehliser  in diesem Bereich finden und auszeichnen. Wenn das gelingt,  wird der Gewerbeverein den Leistungspreis sicher  viele weitere Jahre verleihen

Ein „Wehrmutstropfen“ für diese sonst sehr gelungene Veranstaltung war die sehr geringe Beteiligung unserer Vereinsmitglieder. Gerade zu solch einem Termin, zu dem auch alle von der Stadtverwaltung eingeladen wurden, hätte der Vorstand mehr Interesse erwartet.

Mit dem Empfang des Gewerbevereins im Foyer des Ratssaals ging der Abend zu Ende.


 

 

Lichterfest des Gewerbevereins

am 06.11.2016

mit verkaufsoffenem Sonntag

Zum 7. Lichterfest lud der Gewerbeverein Zella-Mehlis e. V. die Zella-Mehliser und Gäste am verkaufsoffenen Sonntag. Nachdem in vergangenen Jahr das Wetter eher an einen Spätsommertag erinnerte, gab es diesmal trüben, kalten Novembertag mit Sonne und – wichtig ohne Regen.

Ab 13 Uhr nutzten die Kunden die Möglichkeit, die geöffneten Geschäfte zu besuchen. Nur wenige Türen blieben dieses Jahr verschlossen. Der Gewerbeverein kann nun mal niemanden zwingen, diese Möglichkeit des Kundenservices und der Kundenbindung zu nutzen.

Wie auch 2016 war die Bilanz der Geschäftsleute zu diesem verkaufsoffenen Sonntag sehr unterschiedlich, der überwiegende Teil zog jedoch insgesamt eine positive Bilanz.

Extrem gut besucht war wiederum die Abschlussveranstaltung mit Höhenfeuerwerk auf dem Rathausvorplatz. Ab 17,30 Uhr ging es los mit Glühwein, kalten Getränken und Bratwürsten. Viele Zella-Mehliser waren wieder mit Kind und Kegel unterwegs, oft mit einem Lampion in der Hand. Mit 2 Getränkeständen war der Gewerbeverein auf den Ansturm recht gut gerüstet, auch genügend Vorrat war geordert. Allerdings streikte teils die Technik, so dass es wiederum zu längeren Wartezeiten auch bei den Getränken kam. Dies werden wir im nächsten Jahr besser machen.

Eine prinzipielle  Erweiterung wird jedoch nicht möglich sein und ist im Konzept des Lichterfestes auch nicht vorgesehen. Der Verein bitte also die Gäste, sich gegebenenfalls auch in Zukunft auf eine kleine Wartezeit bei großem Andrang einzustellen. Alle Beteiligten geben sich an diesem Sonntagabend große Mühe, den Ablauf möglichst reibungslos zu bewältigen.

Das Feuerwerk startete um 18,30 Uhr und war wieder sehr schön. Dazu beigetragen hat sicher auch der klare Himmel, an dem das Spektakel besonders gut zur Geltung kam.

Der Gewerbeverein Zella-Mehlis e.V. möchte sich an dieser Stelle auch im Namen der Händlerschaft bei allen Zella-Mehlisern bedanken, die durch ihren Einkauf in unserer Stadt und den Besuch des vom Verein gesponserten Feuerwerks ihre Anerkennung für die Arbeit des Vereins und der Innenstadthändler bekundeten. Dies spornt den Verein an, auch weiterhin für etwas mehr Abwechslung im Zella-Mehliser Alltagsleben zu sorgen und auch für 2017 ein Lichterfest mit Feuerwerk zu planen.

Ebenfalls bedanken möchte sich der Vorstand des Vereins bei den Vereinsmitglieder und ihren Familien, die die Organisation der Getränkeversorgung übernahm.

Für den Vorstand Gewerbeverein Zella-Mehlis e.V.

Michael Schlütter

 


 

 

 

Ausblick auf das Jahr 2017

Die Planungen für das nächste Jahr im Gewerbeverein haben bereits begonnen.

Zu den Verkaufsoffenen Sonntagen 2017 sind alle Einwohner, Gäste und Händler eingeladen:
zum Ostereiermarkt

zum Marktfest Zella am 18.06.2017
zum Lichterfest am 05.11.2017
zum Nikolausmarkt.

 

Als Termin für die Jahresauftaktfeier können sich unsere Mitglieder den 15.01.2017 vormerken. Die Einladungen gehen per Post zu.


 

Gelungener Auftakt zum „ 1. Weidefest“ des Gewerbevereins Zella-Mehlis e.V. am „Stachelsrain 

Was konnte auch schief gehen bei bestem Spätsommerwetter und einem Publikum, das sich den Termin des ehemaligen „Weideabtriebsfestes“ schon fest in den Terminkalender eingetragen hatte.

Bei trockenem und sonnigem Spätsommerwetter kamen auch 2016 viele Zella-Mehliser und Gäste zum letzten Freiluftfest der Saison, um bei herrlich warmem Wetter den Sonntag mit Musik, Speis und Trank zu verbringen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten erstmals die „Nahetaler“ aus Hinternah. Für die hervorragende Stimmung, die die 3 Männer unter den Gästen verbreiteten, spricht schon die Tatsache, dass vor der Bühne getanzt und geschunkelt wurde.

Es dauerte etwas länger als in der Vergangenheit, bis die Sitzplätze belegt waren, aber gegen Mittag waren alle Plätze belegt.  Auf Zelte konnten verzichtet werden, es war weit und breit kein Regen in Sicht. 

Wiederum zeichnete der Gewerbeverein für die Gesamtorganisation und Getränkeversorgung verantwortlich,  Kaffee / Kuchen kamen von der Bäckerei Scheidig, die Fleischerei Schneider hatte neben Bratwurst und Rostbräteln auch ein Schwein auf dem Spieß und bot Kesselgulasch an.

Erstmals dabei: Die Fischräucherei Grambs aus Christes. Hier wurde leckerer Stockfisch über dem offenen Feuer gegart, was bei den Gästen sehr gut ankam.

Auch für die kleinen Gäste war einiges los. Bei Kinderschminken und Basteln gab es viel Spaß. Streichelzoo und Alpakas zum Anfassen waren nicht nur für die Kleinen ein Erlebnis.

Und beim Sommerrodeln konnten sich die Gäste  beim „Rodelverein“ in der Nachbarschaft  ausprobieren.

Gegen 17:30 Uhr ging die Veranstaltung zu Ende und gegen 18:30 Uhr auch die letzten Gäste nach Haus.

Der neue Veranstaltungsort kam bei den allermeisten Gästen sehr gut an. Obwohl man ein kleines Stückchen weiter laufen muss als in den letzten Jahren sorgte vor allem die herrliche Aussicht auf Mehlis und den Ruppberg für Begeisterung. Da wurde auch der etwas unebene Boden gern in Kauf genommen.

So wurde dann auch schon fast sicher beschlossen, auch im nächsten Jahr nach Möglichkeit hier wieder zu feiern. Natürlich ist allen bewusst, dass das Wetter bei einer solchen Veranstaltung immer der Dritte im Bunde ist. Aber die letzten Jahre hat es gut mitgespielt und so wird der Gewerbeverein den seit 16 Jahren traditionellen Termin 2 Wochen nach dem Stadtfest beibehalten.

Also: Bereits im Kalender vermerken: 2. Weidefest des Gewerbevereins am Sonntag, 24. September 2017!

Unser besonderer Dank gilt natürlich auch in diesem Jahr allen aktiven Vereinsmitgliedern und Helfern, die mit ihren Familien die Durchführung des Festes erst ermöglichten und am Festsonntag von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr ehrenamtlich arbeiteten. Dass dabei die eigene Technik mit eingesetzt wurde, ist ebenfalls keine Selbstverständlichkeit.

Für den Vorstand Michael Schlütter

  


 

Glück mit dem Wetter: Das  „Markt-und Sommerfest“ des Gewerbevereins auf dem Zellaer Markt am Sonntag, 19.6.2016

Bereits am frühen Sonntagmorgen 8 Uhr trafen sich die aktiven Mitglieder des Gewerbevereins und Helfer auf dem Markt in Zella, um den Aufbau für das „ Marktfest“ zu starten. Sitzgarnituren mußten gereinigt  und der Markt komplett gekehrt werden. Der Getränkewagen wurde neu bestückt, zusätzliche Zelte aufgebaut.

Bereits um 11 Uhr  startete das Fest mit Musik von der „Party Dance Band“ und dem Frühschoppen mit Klößen und Rouladen. Über mangelnden Absatz brauchte man sich hier keine Sorgen machen.

Ab 13 Uhr ging es dann los mit dem Programm. Tanzeinlagen mit den MCC-Mädels, tanzenden Frisösen, Moden-und Brillenschau sowie dem Hausfrauenballett  wurden wieder von Conni Heinrich und Mike Mai moderiert. Vielen Dank dafür.

Mit Kinderschminken, Plüschtierstation und Hüpfburg war auch an die kleinen Besucher gedacht, die hier viel Spaß hatten

Eis vom Café Otto, Gebratenes von der Fleischerei Schneider und Cafe und Kuchen von der Bäckerei Scheidig ließen keine Wünsche offen. 

Viel Beifall gab es für die Modenschau mit umfassender Moderation.

 

Auch an der „Kuscheltier-Ausstopfstation“ leuchteten die Kinderaugen und es gab viel zu tun.

Mit dem „verkaufsoffene Sonntag“ war die Resonanz wie immer durchwachsen. Während einige Händler zufrieden waren, hätten sich Andere etwas mehr Kundenzuspruch gewünscht. Leider blieben wie jedes Jahr einige Türen zu, was der Gewerbeverein auch schlecht ändern kann. Schließlich entscheidet jeder Händler selbst, was er seinen Kunden wann bieten möchte.

Gegen 18 Uhr endete der Festsonntag auf dem Zellaer Markt für die Besucher und nach dem Abbau am Abend auch für den Gewerbeverein. Leider hielt das Wetter nicht ganz bis zum Schluss, bereits um 17 Uhr gab es einen ordentlichen Regenschauer. Das Programm konnte aber glücklicherweise im Trockenen dargeboten werden.

Ein Dank an dieser Stelle allen Vereinsmitgliedern und deren Partnern für ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz. Ebenso der Stadt Zella-Mehlis für die Genehmigungen und den Einsatz der Bauhofmannschaft.

Eigentlich ist es traurig, aber nun ist wahrscheinlich wieder ein ganzes Jahr Ruhe auf dem Markt in Zella.  Aber vielleicht gibt es ja doch mal wieder einen „Nikolausmarkt“ auf dem Platz, wenn der Rathausvorplatz umgebaut wird und danach vielleicht für eine derartige Veranstaltung nicht mehr geeignet ist.

Der Gewerbeverein freut sich bereits auf das Stadtfest, wo die Vereinsmitglieder zusammen mit den Vereinskollegen vom MCC  die Bewirtung der Getränkewagen im Außenbereich übernommen haben und sicher wieder viele bekannte Gesichter vom „Marktfest“ begrüßen können. Also, bis dahin….

Für den Vorstand
Michael Schlütter
Stellv. Vorsitzender / Pressewart


 

Nach dem Gewitter:  Superstimmung beim„Sommer Open Air“ des Gewerbevereins auf dem Markt Zella

Am Samstagnachmittag ging es wettertechnisch noch einmal hoch her. Ein Gewitter mit ordentlich Regen ließ die Veranstalter vom Gewerbeverein schon mal etwas um die Veranstaltung bangen. Aber nach Regen folgt oft Sonnenschein. Und so war es dann auch: Bestes Wetter zum Sommer Open Air, auch wenn es vielleicht etwas wärmer hätte sein können. Bereits gegen 19 Uhr füllte sich der Platz und damit auch die Sitzplätze auf dem Markt und auf der Straße. Alle Altersgruppen waren vertreten vom Teenie bis zu den älteren Generationen, welche allerdings schon in der Überzahl war. Die Vielzahl von aufgestellten Biertischgarnituren wurde gern angenommen.

Kurz nach 19 Uhr ging es los mit den „Thors“ aus Tambach-Dietharz.

 

Der zuerst vorgesehene Nachwuchsband-Wettbewerb musste ja wie schon berichtet mangels Beteiligung abgesagt werden. 

Bis zu 8 Frauen und Männer vom Gewerbeverein hatten im Getränkewagen voll zu tun, um alle Wünsche möglichst schnell zu erfüllen. Auch die Fleischerei Schneider sorgte mit Bratwurst und Rostbrätel für eine gute Versorgung. Erstmals dabei: „Food Palace“ mit Pommes und Burgern. Ein Angebot, das ebenfalls gut angenommen wurde.

Auf dem Platz vor der Bühne wurde bis 1 Uhr getanzt, mitgesungen oder einfach nur zugehört.

Nicht zuletzt freuten sich die Veranstalter, dass es zu keinerlei Zwischenfällen oder Beschädigungen an dem Abend kam, sodass die Sicherheitsleute nicht eingreifen mussten.

Wie immer nach einer solch erfolgreichen Veranstaltung kam von vielen begeisterten Besuchern die Frage nach einer Neuauflage 2017. Ob und wann dies jedoch möglich sein wird, hängt von der personellen und finanziellen Kraft des Gewerbevereins ab, der diese Veranstaltung ohne jeglichen finanziellen Zuschuss stemmt. Aber auch die Rahmenbedingungen in Zella-Mehlis müssen stimmen, um in Zukunft wieder solch eine Veranstaltung  auf die Beine stellen zu können.

Bis dahin bedankt sich der Gewerbeverein Zella-Mehlis e. V. bei allen Gästen für die tolle Stimmung und das zahlreiche Erscheinen. An alle Mitwirkenden geht der Dank für die vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden bis in den frühen Morgen und an die Stadtverwaltung für Genehmigung und Bauhofleistungen.

Für den Vorstand
Michael Schlütter

   
   

 

Go to top